top
logo

In der Nuklearmedizin wird im Gegensatz zur Radiologie in der Regel die Funktion einzelner Organe oder Organsysteme untersucht und nicht die Morphologie/Struktur. Mithilfe geringer Mengen von radioaktiven Substanzen (Radionuklide) kann so mit speziellen Kamerasystemen (Gammakameras) präzise der Stoffwechselablauf dargestellt werden. Die Strahlenexposition durch eine solche Untersuchung liegt zwischen 0,5 und 5 Millisievert (mSv), die natürliche Strahlenexposition in Deutschland liegt im Mittel bei 2,5 mSv pro Jahr.     

Häufige nuklearmedizinische Untersuchungsverfahren sind:

  • Schilddrüse (Schilddrüsenszintigraphie)
  • Knochen (Knochenszintigraphie)
  • Herz (Myokardszintigraphie)
  • Lunge (Lungenperfusions- und Ventilationsszintigraphie)
  • Niere (Nierenfunktionsszintigraphie)

Das Verfahren kommt weiterhin für Untersuchungen des Gehirns (z.B. Parkinsondiagnostik) und des Lymphsystems zur Anwendung sowie bei der Suche nach Tumoren (Tumorszintigraphie). An unserem Standort West behandeln wir außerdem chronisch entzündliche Gelenkschmerzen mit der Radiosynoviorthese (RSO) und bieten palliative Schmerztherapie bei Knochenmetastasen an.   

Wie wird eine Szintigraphie durchgeführt?
In der Regel wird über eine Armvene eine geringe Menge radioaktiver Substanz in den Körper injiziert. In Abhängigkeit des zu untersuchenden Organes/Organsystems werden dann entweder während der Injektion, unmittelbar nach der Injektion oder nach einer Wartezeit von einigen Minuten bis mehreren Stunden mit Hilfe einer Gammakamera Aufnahmen angefertigt. Für bestimmte Untersuchungen ist eine Vorbereitung notwendig. Zum Beispiel sollte für die Schilddrüsenszintigraphie nach Möglichkeit die schilddrüsenspezifische Medikation für eine Woche im Voraus abgesetzt werden. Für die Herzszintigraphie und die Untersuchung von Verdauungsorganen sollten Sie nüchtern sein.  

Wann kann eine Szintigraphie nicht durchgeführt werden?

Bei Schwangeren und gegebenenfalls auch stillenden Müttern sollten nuklearmedizinische Untersuchungen nur in Ausnahmefällen durchgeführt werden. Ihr Arzt wägt mit Ihnen die Risiken und den Nutzen einer Szintigraphie ab.

Patientenfragebogen und Informationsmaterial

Vor einer nuklearmedizinischen bitten wir den Patienten, einen Fragebogen auszufüllen, den Sie in unserem Downloadbereich finden. Wir halten hier auch weiteres Informationsmaterial für Sie bereit. Sie können den Fragebogen gerne bereits ausgefüllt zu Ihrem Untersuchungstermin mitbringen.

 

Anmeldung
 
Standort München West
Fürstenrieder Str. 62
Mo - Fr 7:30 - 21 Uhr
Sa 8:00 - 13 Uhr
089  4613315-10
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  

Standort München Süd
Boschetsrieder Str. 123
Mo - Fr 7:30 - 18 Uhr
089  4613315-60
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  So finden Sie uns

 

    
   economed zertifikat    
radiagnostix



bottom

Powered by Joomla!. Valid XHTML and CSS.